Die Insel Marathonisi – Brutstätte der Schildkröten

Marathonisi Schildkroeten Insel vor Zakynthos
Marathonisi Schildkroeten Insel vor Zakynthos

Die Insel Marathonisi in der Bucht von Laganas sieht aus wie eine Schildkröte und ist zugleich die Brutstätte der Meereschildkröten. Sie ist ein Blickfang von der gesamten Küstenlinie der Bucht von Laganas aus und beliebtes Fotomotiv bei Touristen.

Schildkröteninsel in der Bucht von Laganas

Die kleine Insel Marathonisi befindet sich gegenüber dem Strand von Limni Keri in der Bucht von Laganas. Die Insel besteht fast nur aus Felsen, aber es gibt den Schildkrötenstrand in Richtung Laganas, an dem man sich auch in den Sand legen kann. Ihr Umfang beträgt knapp eine Meile. Die Insel Marathonisi kann mit dem Boot vom Strand von Keri und der Bucht von Laganas aus erreicht werden. Es gibt größere Boote, die häufig zur Insel fahren. Diese bieten organisierten Tagestouren auf die Insel an. Besser erreichbar ist die Insel aber mit einem gemieteten kleinen Boot, dass man dann an den Strand legen kann.

Marathonisi – Brutstätte der Karettschildkröten

Auf jeden Fall müssen Besucher während ihrer Reise nach Marathonisi sehr vorsichtig sein, denn die kleine Insel ist ein Brutplatz für die Meeresschildkröten Caretta Caretta (Unechte Karettschildkröte), eine vom Aussterben bedrohte Art von Meeresschildkröten. Schon auf der Anfahrt durch die Bucht sollte man die Augen offen halten, hier schwimmen zahlreiche Meeresschildkröten. Warum manche Anbieter daher mit einem Speedboot um die Insel rasen, ist den meisten Urlaubern nicht ganz klar. Die Insel liegt immerhin auch in einem Meeresschutzgebiet. Die Schildkröten begeben sich in der Sommersaison an den kleinen Stand von Marathonisi, um dort ihre Eier abzulegen. Aus diesem Grund ist es Besuchern absolut nicht erlaubt, die Insel zu Fuß zu erkunden. Es gibt auch Aufsichten, die das kontrollieren. Von den Urlaubern wird erwartet, dass sie sich nur in den ersten 5 Metern des kleinen Strandes aufhalten, damit sie den Nestern der Meeresschildkröten nicht schaden. Trotzdem kann man hier wunderschöne Stunden zu zweit erleben. Allerdings ist es ratsam, genügend Vorräte mitzunehmen, sonst kann man nur in der Hauptsaison ein Eis oder Getränke von einem kleinen Imbissboot kaufen, das vor dem Sandstrand immer wieder auftaucht.

Marathonisi ist eine völlig unbewohnte Insel

Marathonisi ist nicht bewohnt und bewahrt wegen des Betretungsverbots seine charakteristischen Kiefern-, Oliven- und grünen Eichenwälder in hervorragendem Zustand. Die Insel hat überall dichte Vegetation, dabei eine üppige Vegetation von Fenchel (griechische Bezeichnung: Marathia), und zwei Strände mit unterschiedlichen Eigenschaften. Der Schildkrötenstrand hat weißen Sand, während der andere ein Kieselstrand ist, der auch nur vom Meer aus zu erreichen ist.

Um die Inserl herum liegen zwei Riffe, die Pontikonisia genannt werden.

Höhlen, aber keine Blue Caves

Es gibt auch ein paar kleine Kavernen, in denen man schwimmen oder schnorcheln gehen kann. Diese sind zwar nicht so schön wie die sagenhaften Blue Caves, aber trotzdem sehenswert. Ansonsten ist es eine willkommene Abwechslung, auch über Laganas oder den Strand von Keri hinweg den Blick auf Zakynthos zu haben. Insgesamt ist Marathonisi ein schöner Tagesausflug während eines Urlaubs auf Zakynthos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*